Stern e.V. Verein zur Förderung alternativer Kultur und politischer Bildung Aschaffenburg

Der letzte linke Bestseller-Autor: Eine Hommage an B. Traven
27. April 2019
20:00

…mit Simone Barrientos und Karsten Krampitz

Als B. Traven im März 1969 starb, waren seine Bücher in einer Millionenauflage verbreitet, einige seiner Romane wie „Der Schatz der Sierra Madre“ verfilmt und sogar mit Oscars ausgezeichnet – und trotzdem war unbekannt, wer sich hinter dem Pseudonym verbarg. Wer war dieser Autor, dessen Werk weltbekannt war, von dem aber kaum Fotos existieren?
Simone Barrientos, einst Verlegerin und heute kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Linken, und der Historiker und Schriftsteller Karsten Krampitz haben einen Sammelband zu B. Traven herausgegeben, der nicht nur dessen rätselhafte Biographie zurückverfolgt bis in die Zeit der bayerischen Räterepublik, sondern das Werk als Ausgangspunkt zur Diskussion aktueller Fragen nimmt: Warum wählen manche Künstler bewusst die Anonymität? Darf sich Kunst andere Kulturen „aneignen“? Gibt es eine Form „linker Regierung“?

Gastgeber: Stern e.V. und Alibri Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Info/Öffnungszeiten:

Freitags 20 – 4 Uhr
Nur nach Ankündigung:
Samstags und bei Vorträgen,
Konzerten oder Lesungen

Dienstags:
Spieleabend ab 19 bis ca. 22 Uhr (zweiwöchig mit Kleidertausch)

sowie bei Veranstaltungen auch an anderen Tagen
(siehe nächste Termine)

Kein Platz für Nazis und Rassismus
Fascists Fuck Off!